Katalog  |  Verkauf Ihrer Kunstobjekte  |  Wir über uns  |  shikra film  |  Art in Action  |   |   |  Kasse  | 
Home » "Yawige" Fingerring mit Darstellung von einem Chamäleon
Galerie Afrikanische Kunst
Seite weiterleiten
Frage zum Objekt
Objekt
"Yawige" Fingerring mit Darstellung von einem Chamäleon
Ethnie
Senufo
Herkunft
Elfenbeinküste
Material
Messing
Größe
4 cm inkl. Chamäleon
Beschreibung
Zoomorphischer Ring aus Gelbguss; doppelter Reif mit in der Mitte flach ausgearbeitetem Chamäleon mit eingerolltem Schwanz und gewölbten Augen.

Die Senufo tragen Ornamente aus Gelbguss als Schutzamulette oder Talismane. Dieser Ring wurde vermutlich auf Anraten eines Wahrsagers als Schutz gegen Buschgeister getragen. Die Ringe werden auch von Wahrsagern getragen. Dem Chamäleon kommt eine besondere Bedeutung zuteil. Durch seine willkürliche Fähigkeit des Farbenwechsels symbolisiert es eine Vermittlerrolle.

Vgl. Lit.: Till Föster - "Glänzend wie Gold" - 1987 - Seite 208
"Forms of Wonderment - The History and Collections of the Afrika Museum, Berg en Dal" - 2002 - Seite 114
"A History of Art in Africa" - Monica Blackmun Visona, Robin Poynor, Herbert M. Cole, Michael D. Harris - 2001 - Seite 148
"Aus Afrika-Ahnen-Geister-Götter" - Jürgen Zwernemann et al. - 1985- Seite 68.

mehr
Preis:   50,00 EUR
Katalognummer:  24-39
In den Warenkorb legen
Galerie Afrikanische Kunst
eMail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen
Impressum
Kontakt
Home
english
Francais
italiano
español
Русский
中文
日本語
العربية
Fachübersetzungen afrikanische Kunst